FlixTrain.de Wiederaufnahme des Zugverkehr. Renoviert und Komfort.

  • Am 23. Juli kehrte ein guter Bekannter pünktlich um 11.55 Uhr zurück zum Hauptbahnhof Berlin. Um 6.45 Uhr hatte sich der FlixTrain vom Hauptbahnhof Köln aus auf die Reise in die Bundeshauptstadt gemacht. Die Fahrgäste sitzen in umfassend renovierten Waggons. Ehemalige Abteilwagen hat FlixTrain in Großraumwagen umgebaut. Ausgestattet ist jeder Großraumwaggon mit komplett neuen Sitzen, Steckdosen am Platz und moderner Wi-Fi-Technik inklusive Onboard-Entertainment-Angebot. Die Reise mit FlixTrain gestaltet sich sehr nachhaltig. FlixTrain fährt mit 100 -Prozent Ökostrom von Greenpeace Energy. Am FlixTrain im Berliner Hauptbahnhof trafen wir u. a. Reinhard Frede an. Der Kommunalpolitiker ist Vorsitzender der FDP-Fraktion in der BVV Tempelhof-Schöneberg. Er teilte im Pressegespräch mit: „Als Tempelhof-Schöneberger freue ich mich natürlich, dass der FlixTrain bei uns im Bezirk, nämlich am Südkreuz, auch Halt macht. Ich persönlich kann von dort aus meine in Köln lebende Verwandtschaft umweltfreundlich und preiswert besuchen.“ Harald Laatsch aus dem Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf gehört dem Abgeordnetenhaus an. Der AfD-Parlamentarier ist Vorsitzender des „Bundesfachausschuss für Bauen und Verkehr“ und in seiner Fraktion Fachpolitischer Sprecher für Bauen und Wohnen. Der Abgeordnete Laatsch teilte mit: „Die AfD begrüßt den Wettbewerb auf der Schiene. Zur Verringerung des Individual-Verkehrs bedarf es attraktiver Angebote statt Zwang und Restriktion gegen das Auto.“ Fabian Stenger ist Geschäftsführer von FlixTrain DACH. Er betonte: „Pünktlich zum Neustart stellen wir auch unsere von Grund auf renovierten Züge vor, mit denen unsere Fahrgäste ab sofort noch angenehmer reisen. Das Beste: Bei uns ist der Sitzplatz kostenlos garantiert.“ (Text/Fotos: Volkert Neef) editiert
    • Wolfgang Koempel Redaktion




Schreibe einen Kommentar