Adieu TXL

Editor: Volkert Neef

Adieu et merci beaucoup, TXL!

Editiert: Volkert Neef

Als am späten Nachmittag des 8. November der Airbus der Air France mit der Flugnummer AF 1235 auf dem Flughafen Charles De Gaulle in Paris auf der Landebahn aufgesetzt hatte, war das für die Besatzung und die Passagiere ein ganz besonderer Moment. Um 15.39 Uhr war der Sonderflug von der Startbahn 08 L in Tegel gestartet. Diese Maschine war die letzte, die am TXL an den Start gegangen ist. Am 2. Januar 1960 nahm die Air France den regulären Flugbetrieb nach Tegel auf. Der Flughafen erhielt das IATA-Kürzel TXL. Im Zuge der Wiedervereinigung durften ab 1990 auch wieder deutsche Flugunternehmen, allen voran die Lufthansa, den Flugbetrieb in die ehemals geteilte Stadt Berlin wieder aufnehmen. Die große Bedeutung des TXL belegen folgende Zahlen: Auf einer Fläche von 461 ha und 5 Terminals waren rund 6.900 Mitarbeiter tätig. Diese fleißigen Helfer betreuten 2018 ca. 22 Millionen Fluggäste. Letztmalig betreuten sie eine reguläre Maschine am 7. November. Die Lufthansa flog mit Flugnummer LH 1955 nach München. Veränderungen gibt es auch im ÖPNV. Der Bus TXL der BVG ist eingestellt worden, ebenso die Linie 128. Der Bus 109 fährt weiterhin nach Tegel, aber seit dem 8.11. heißt die Endstation nicht mehr „Flughafen Tegel“, sondern „Tegel Urban Tech Republic.“ Über das Ende des TXL sprachen wir im Deutschen Bundestag mit dem direkt gewählten Reinickendorfer Bundestagsabgeordneten Frank Steffel (CDU). Der Volksvertreter Frank Steffel erklärte: „TXL ist die Kurzform für Freiheit. Vor 72 Jahren half eine kurzfristig aufgeschüttete Fläche in Tegel zur Landung der Überlebens-Flieger im Zuge der Berliner Luftbrücke. TXL steht aber auch für die Freiheit, die über den Wolken wohl grenzenlos ist. Es steht für die Freiheit der Menschen in dieser Stadt. 60 Jahre lang war dieser Flughafen im Norden Berlins mehr als ein Lebensgefühl. TXL – das steht für das Hin und Weg ohne endlose Wege zum Gate. Berlin war dank TXL mit der Welt direkt verbunden: USA, China, die Emirate. In den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten ist der Flughafen Tegel über sich hinausgewachsen. Dreimal so viele Passagiere, als ursprünglich geplant: eine großartige Leistung. TXL – das ist eine Erfolgsgeschichte. Wir werden unsere Erinnerungen an diesen Flughafen bewahren und sagen zum Abschied: Take off – for the last time!“ Unser redaktionelles Fazit an den TXL und seine Mitarbeiter ist: „Adieu et merci beaucoup, TXL!“

Der letzte Flieger am TXL